Ps 95,1-5; Hes 29,1-30,26; Joh 8,30-45

Psalm: Ein mich wenig ansprechender ‚Jubel‘-Psalm.

Hesekiel: Heute geht es gleich mehrfach gegen Ägypten in alter Manier.

Johannes: Heute die berühmte Zeile „und die Wahrheit wird euch frei machen“ was natürlich gleich erstmal missverstanden wird. Zudem immer und immer wieder der Verweis auf Jesus Ende und ebenso oft die Beteuerung, dass er im Auftrag des Vaters da ist. Beantwortet meine Frage zwar nicht, macht aber meine Beobachtung deutlich: „Warum versteht ihr denn meine Sprache nicht?“ Ist schon arg auffallend, wie viele Missverständnisse da beschrieben werden. Gab es die wirklich? Oder ist das nur ein ‚Trick‘, um das von Jesus Gemeinte besser herauszuarbeiten, eine Art Aufforderung, darüber nach zu denken? Aber warum folgt nach der zitierten Aussage gleich ein „Weil ihr mein Wort nicht hören könnt“ was komischerweise nun darauf hinweist, dass er gar nicht verstanden werden kann. Ist er also der Erlöser nur von wenigen bzw. für wenige? Überhaupt, was ist für eine ‚Macht des Erlösers‘ wenn er kommt und nur die wenigsten verstehen ihn?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s