Ps 30,1-6; 1. Chr 15,1-16,43; Joh 18,1-27

Psalm: Ein Psalm zur Einweihung des Tempels. Dass da gelobt wird, versteht sich von selbst.

Chronik: David lässt die Bundeslade, die er im Hau Obed-Edom sicherheitshalber hat stehen lassen, nun von den Leviten holen und tragen. Das geht gut. In Jerusalem angekommen großes Dankesopfer mit langem Loblied, was letztendlich Psalm 96 entspricht. Nichts Neues insgesamt, da das alles schon bei Samuel stand. Hier ’nur‘ ausführlicher, da die Chronik u.a. selbst die Sänger beim Namen nennt.

Johannes: Jesus hat sein Gebet beendet und geht in den Garten, wo er von Judas verraten wird. Eine Schar von Soldaten und Knechten und Hohepriestern und Pharisäern kommen, um ihn fest zunehmen, doch es dauert, bis sie ihre Scheu überwunden haben. Simon Petrus haut noch einem der Knechte ein Ohr ab, weiteres wird ihm von Jesus verwehrt. Hier übrigens keinen Hinweis darauf, dass Jesus das Ohr wieder ‚anklebt‘. Jesus wird zu „Hannas, der war der Schwiegervater des Kaiphas, der in jenem Jahr Hoherpriester war“ gebracht und wird einem ersten Verhör unterzogen. Derweil folgt ihm Petrus nach. Als Jesus an Kaiphas weitergereicht wird leugnet Petrus zum dritten Mal „und alsbald krähte der Hahn“.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s