Ps 30,7-13; 1. Chr 17,1-18,17; Joh 18,28-40

Psalm: Ein Stimmungsumschwung innerhalb des Psalm. Statt Lob wird jetzt im Grunde eher gefleht.

Chronik: Zu Nathan, einem Prophet, kommt das Wort des Herrn. Zusammengefasst: Der Tempelbau muss noch etwas warten, das wird nicht Aufgabe von David sein, sondern von einem seiner Söhne. Darauf Dankgebet von David, der anschließend mehrere Kriege führt und ganz Israel sich untertan macht. „So regierte David über ganz Israel und schaffte Recht und Gerechtigkeit seinem ganzen Volk“. Mal ganz davon zu schweigen, dass man ihm natürlich auch reichlich Abgaben zu zahlen hatte.

Johannes: Jesus wird Pilatus überstellt. Dialog zu der Frage: „Bist Du ein König“. Wie so oft bei Johannes, eine mehrdeutige Antwort, die auch falsch gedeutet werden könnte. Nicht aber Pilatus. Der spricht zur Menge: „Ich finde keine Schuld an ihm“. Aber er merkt, dass die Juden etwas mit Jesus anstellen wollen. So kommt es zum Deal. Aus alter Gewohnheit wird zum Passafest ein Gefangener freikommen und Pilatus stellt Jesus und Barabbas, ein Verbrecher, zu Auswahl. Die Wahl ist eindeutig.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s