Ps 118,22-29; Spr 25,1-26,28; Joh 21,15-25

Psalm: Ich kenn den Vers eigentlich als „Das ist der Tag, den der Herr gemacht hat“, hier heißt es dagegen „den der Herr macht“.

Sprüche: Am 14. Mai und folgende schon mal welche gehabt, nun heute und morgen die Fortsetzung, wohl weil es die „Sprüche Salomons“ sind. Im weitesten Sinne aus dem Rechtsbereich und viel über Toren und Torheiten. Aber auch solche ‚Klassiker‘: „Besser im Winkel auf dem Dach sitzen, als mit einer zänkischen Frau zusammen in einem Haus.“ „Ein Fauler wendet sich im Bett wie die Tür in der Angel.“

Johannes: Jesus fragt Petrus dreimal, ob er ihn liebe, der das stets bejaht. Darauf bekommt er immer die Erwiderung: „Weide meine Schafe“. Damit scheint die Schmach der dreimaligen Verleumdung aufgehoben zu sein. Am Ende des Evangeliums – morgen geht es mit Hebräer weiter – wieder, ähnlich wie gestern, dass es noch viele andere Zeichen gegeben hat. Dann: „Wenn aber eins nach dem anderen aufgeschrieben werden sollte, so würde, meine ich, die Welt die Bücher nicht fassen, die zu schreiben wären.“ Geschickt, geschickt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s