Ps 144,12-15; Hld 3,1-4,16; Mt 4,1-25 | Jdt 10,1-13,31

Psalm: Komplett andere Stimmung als gestern, jetzt ist es so eine Art Reichtumsbeschreibung bzw. Reichtumsvorstellung bzw. Reichtumswunsch.

Hoheslied: Weiterhin einfach schön, wenn auch die Vergleiche etwas gewöhnungsbedürftig sind: „Deine Zähne sind wie eine Herde geschorener Schafe / die aus der Schwemme kommen“ oder „Du bist gewachsen wie ein Lustgarten von Granatäpfeln“.

Matthäus: Jesus wird „vom Geist“ in die Wüste versucht, der im Verlaufe des Abschnitts dann „Versucher, „Teufel“ und „Satan“ genannt wird. Natürlich widersteht Jesus den drei Versuchungen und ‚bezwingt‘ so den Teufel, den also als Gegenmacht gibt. Schätzungsweise ist damit das menschliche Handeln und Verhalten besser zu erklären. Als Jesus hört, dass Johannes (damit ist wohl der Täufer gemeint) gefangen genommen wurde, macht er sich aus dem Staub. Dieses Verhalten wird weiter nicht kommentiert. Er beginnt später an zu predigen und rekrutiert die ersten vier Jünger (Petrus, Andreas, Jakobus und Johannes). Er heilt zudem „alle Krankheiten und Gebrechen“, darunter auch Mondsüchtige.

Judit: Nach dem Gebet mach Judit sich schön dazu „gab ihr der Herr noch besondere Anmut“. Sie geht ins Lager von Holofernes und wird da gerne empfangen, da sie neben ihrer Schönheit noch angibt, ihm verraten zu können, wann man die Juden am besten vernichten könne, denn sie stünde mit dem Herrn betend in guter Verbindung, er würde ihr es dann schon rechtzeitig sagen. Dafür müsse sie aber nachts zum Beten das Lager verlassen können. Holofernes kann diese Bitte nicht abschlagen, auch wenn Judit schon eins auf komisch macht und beispielsweise nur von der mitgebrachten Nahrung ist, was nichts anderes heißen will, dass sie sich in keinster Weise mit ihm gemein macht. Am vierten Tag gibt es ein großes Fest, sie geht hin, es wird gebechert was das Zeugs hält und als er dann betrunken im Bett liegt greift sie nach seinem Schwert und „stach … ihn zweimal mit ganzer Kraft in den Hals und schnitt ihm den Kopf ab“. Da sie ja das Lager nachts verlassen kann, verschwindet sie mit Magd und Kopf zurück nach Jerusalem, wo sie freudig erwartet wird.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s