Ps 147,1-6; Sach 3,1-5,11; Offb 15,5-16,21

Psalm. Lobpreisend, was auch sonst an diesem Tag.

Sacharja: Das scheint mir eine Art ‚Kleine Apokalypse‘ zu sein, denn Sacharja ist – zumindest in diesem Abschnitt – dauernd mit einem Engel beschäftigt, der ihm die verschiedensten Dinge zeigt wie eine fliegende Schriftrolle oder eine ungewöhnliche Tonne. Das sind natürlich verschiedene symbolische Bilder für das, was im AT ja hoch und runter dekliniert wird. So ist auch hier mal wieder der Kernsatz ein Satz, den es – gefühlt – zu Dutzende gibt: „Wirst du in meinen Wegen wandeln und meinen Dienst recht versehen, so sollst du mein Haus regieren und meine Vorhöfe bewahren“. Was mich interessieren würde ist, wie diese Schriften, die lange vor NT sind zu ihrer Entstehungszeit aufgenommen wurden. Waren dass Texte, die wirklich gelesen und diskutiert und verbreitet wurden oder waren das ’spinnernde‘ Texte, die eh niemand ernst genommen hat und die dann eben im Nachgang zu wichtigen Texten erhoben worden sind.

Offenbarung: Nach wie vor ein dichter Text und ich glaube der, in dem ich am meisten nämlich das Meiste unterstreiche. Eine nächste Vision. Aus dem Tempel sieben Engel die sieben Schalen bekommen. In den Schlagen ist der Zorn Gottes. Einer nach dem anderen gießt nun den Inhalt seiner Schale auf die Erde und die eine endzeitliche Stimmung kommt auf. Beispielsweise werden die Flüsse zu Blut, die Sonne gewinnt die Macht, Menschen mit ihren Strahlen zu verbrennen, der Euphrat trocknet aus und zum Schluss kommt ein alles vernichtendes Erdbeben. Zwischendrin ein kleiner Hinweis für die Gläubigen: „Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe“. In diesem Zusammenhang fällt auch der Begriff „Harmagedon“ der, dank Erklärungsbibel (S. 1.582), übersetzt „Berg von Megiddo“ heißt, aber allgemein auf „die endzeitliche Entscheidungsschlacht hinweisen soll“ und nicht auf einen konkreten geographischen Ort. Frage ich mich, ob Filmemacher wirklich die Bibel gelesen haben oder wie sie zu solchen Filmtiteln kommen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s